It was a nice week! | #myonlinediary Nr.1

16:53



Als Blogger mache ich sehr viele Bilder, aber nicht alle Themen schaffen es zu einem eigenen Blogpost. Deswegen werden sehr viele Bilder nicht veröffentlich, dabei haben sie viellicht etwas Aufmerksamkeit verdient^^ Deswegen entschied ich mich spontan zu diesem Post, mit allen Bildern der letzten Woche, die ich in der Zukunft sicherlich nicht veröffentlicht hätte.
Um ehrlich zu sein fing die letzte Woche relativ spät bei mir an. Nicht das ich von Mo - Mi gar nichts gemacht habe, aber das meiste passierte hinter dem Schreibtisch. 
Am Donnerstag bekamen wir dann Besuch von dem lieben Henry aka. Yaw Herra :-) Und zu Feier dieses Anlasses statten wir einen Besuch bei Rundstück Warm ab. Über die leckeren Burger in Neukölln habe ich schon mal hier berichtet. Wie jeder bisherige Abend bei Rundstück Warm war auch dieser sehr gemütlich & lecker!


Am Freitag feierte Henry den Release seiner EP! Wer auf deutschen Rap steht, kann die EP "Stimme der Unvernunft" bei Spotify hören. 
Am Abend hatte Henry einen Live-Auftritt in dem hhv.de Store, wo auch die Vinyl zur EP erhältlich ist. Deswegen waren wir am Abend in Friedrichshain und stolperten durch Zufall über den Shakespeare & Sons - Books & Bagels Laden. Zu dem Bagel habe ich hier eine Review für euch :-)


Der Tag & Abend waren einfach perfekt, was sicherlich auch dem tollen Wetter zu verdanken war! In diesem Sommer ist eins meiner Ziele, Friedrichshain erkunden!. Jedes mal wenn ich mal da bin, habe ich wirklich die beste Zeit! Ein großes Dankeschön and Elias, den ich im Endeffekt doch noch zu paar Sonnenuntergänge-Bildern überreden konnte^^


Bluse - SassyClassy* (hier)
Jeans - Mango (alt) h.Ä (hier
Sunnies - freyrs* (hier)
Watch | Daniel Wellington Sheffield* (hier)
Necklace - kitsch* (hier)
Choker - Asos (hier)
Bag - DKNY (alt) h.Ä (hier)
Sneaker - Reebok Classic* (hier)



Am Sonntag stand das "African Food Festival" auf der Agenda. Wir hatten paar sehr coole Stunden mit gutem Essen, guter Laune-Musik und viel Sonne. Wer auf scharfes Essen steht, dem kann ich die afrikanische Küche sehr empfehlen^^
Das Festival hatte auch einen Fashion-Bereich, leider habe ich vergessen paar Bilder von den coolen Fashion Teilen zu schießen. Ich glaube ich war in shockstarre, weil ich mich in eine upcyclete Bomberjacke blitzverliebte. Die Jacke wurde aus altem Marokkanischen Sofastoff genäht. Leider ist diesem Monat kein 75,-€-Budget für Fashion mehr verfügbar, vielleicht in naher Zukunft mal. Wenn ihr euch die Jacke mal selber anschauen wollt, schaut hier bei DaWanda vorbei. Gott sei Dank war ich nüchtern genug (betrunken von der Liebe...und so^^) um eine Visitenkarte von der lieben Monia und ihrem Unternehmen "A M O U N Y" mitzunehmen. Checkt unbedingt Ihren DaWanda Shop ab, die hat so unglaublich geile, handgemachte Sachen!


Allgemein herrschte auf dem Festival eine unglaublich tolle & entspannte Atmosphäre, aber ich glaube nicht, dass das gerade jemanden wundert^^ Es hat sich auch herausgestellt, dass ich ein großer Fan des afrikanischen DjuDju Biers bin :-) Ich entschied mich meistens für die original Variante, probierte aber auch ein Mango-Bier. Das nächste Mal traue ich mich auch sicherlich mal an das Bananen-Bier!


Also..ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dieses Festival gerne jede Woche besuchen würde. Deswegen hoffe ich, das es nicht das letzte Mal war.


Was sagt Ihr zum Post solcher Art? Soll ich solche Beiträge öfter veröffentlichen? 

Bis Zum nächsten Mal,
Nastya! 
 *PR Sample ; ´Afiliate   Link

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Like us on Facebook

Follow by Email